Die Witzemeisterschaft

Wie heißt es so schön: Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Wer sich nicht zu ernst nimmt und Spaß an guter Unterhaltung hat, ist bei den Witzemeisterschaften goldrichtig.

Die Idee zu dieser illustren Veranstaltung entstand 2009 auf der Vituskirchweih Utzenhofen, in einem kleinen Ort in der Oberpfalz. Seitdem schreibt dieses Konzept seine eigene Erfolgsgeschichte: Jedes Jahr an einem anderen Ort ausgetragen wird nicht nur immer wieder aufs Neue der lustigste und beste Witzerzähler gekürt, sondern stets auch ein Stück bayerische Tradition und Unterhaltungsshow geboten.

Jeder, der Lust und Spaß am Witzeerzählen hat, darf an dem lustigen Wettstreit teilnehmen. Bewertet werden die Witze von einer prominenten Jury. Neben den vier Stammjuroren Lizzy Aumeier, Andreas Stock, Bäff Piendl und Wolfgang Subirge, die seit der ersten Stunde jährlich den Witzemeister küren, wird die Jury jedes Jahr durch einen Gastjuror erweitert.

Kurz zusammengefasst: Die Witzemeisterschaft besticht durch kurzweilige Unterhaltung, tolle Charaktere und eine kompetente und humorvolle Jury, die dem Publikum bei Kurzauftritten noch einmal gehörig einheizt. Zwerchfellmuskelkater garantiert.

Den Witzemeister von Bayern küren. Das wird schon bald möglich sein. Um all den talentierten Witzeerzählern eine Plattform zu bieten gab es im Mai 2016 erstmals auch eine Niederbayerische Witzemeisterschaft auf dem Volksfest in Schönberg im Bayerischen Wald. Jahr für Jahr kommt dann ein anderer Regierungsbezirk hinzu, bis schließlich der eine, der „Original Bayerische Witzemeister“ ermittelt wird.